Jeder Tourist, der das Oktoberfest besucht, kommt mit gewissen Vorstellungen. Und die sind mal mehr, mal weniger nah dran an der Realität. Eins davon: In Deutschland trinkt man Bier gern aus Stiefeln. Also machen das die Touristen jetzt auch, wie man hier zum Beispiel sieht. Die lustigsten Bilder haben die Leute im Kopf, bevor sie sich der Festwiese überhaupt genähert haben. Dem ein oder anderen Oktoberfest-Mythos kann man schon im Ausland auf die Spur kommen. Eine kleine Auswahl der Geschichten, die ich in Lissabon zu hören bekommen habe:

Ein Mexikaner zu mir: „Ihr Deutschen trinkt doch gerne warmes Bier.“

Ich, verstört: „Nein, eigentlich nicht.“

Er: „Aber ihr trinkt es doch warm.“

Ich: „Nein, eigentlich nicht. Es gibt da dieses Gerücht, dass warmes Bier gegen eine Erkältung helfen soll, aber selbst das macht eigentlich kaum einer.“

Mexikaner, nachdenklich: „Nein, das meine ich nicht. Kann es sein, dass vielleicht einfach die Kühlanlagen in euren Kiosken nicht so gut sind?“

wiesnautoscooter

Oft geführt habe ich diese Konversation:

Ein Finne zu mir: „Oktoberfest ist in ganz Deutschland, richtig?“

Ich: „Naja, es gibt überall Feste, aber das richtige, originale Oktoberfest ist schon in München.“

Der Finne tätschelt mir gutmütig-mitleidig den Kopf. „Natürlich. Ihr in München habt sicher das allertollste Oktoberfest.“

Am meisten aus dem Konzept gebracht hat mich aber die Unterhaltung mit einem Engländer und einem Norweger.

Die beiden: „Auf dem Oktoberfest trinkt ihr das Bier doch aus Stiefeln!“

Ich: „Was?! Aus Stiefeln? So ein Blödsinn.“

Die beiden: „Wie? Bist du sicher, dass man nirgends auf dem Oktoberfest Bier aus Stiefeln trinkt? Vielleicht nur in einem Zelt?“

Die beiden waren so überzeugt von ihrer These, dass ich tatsächlich kurz überlegte ob es sein könnte, dass irgendwo auf der Wiesn Bier aus Stiefeln getrunken wird und ich nichts davon weiß. Vielleicht der geheime Stammtisch der Fußfetischisten, der sich einmal im Jahr auf einer versteckten Empore trifft. Aber: Eher unwahrscheinlich.

wiesn
Klassisches Touri-Hobby Bier-Exen: Bisher aus der Maß, nicht aus Stiefeln.

Ich: „Wo habt ihr das denn her?“

Die beiden: „Kennst du nicht diesen Film The Beerfest?“

Nein, den kannte ich nicht. Es handelt sich dabei um amerikanischen Saufklamauk aus dem Jahre 2006. Zwei Brüder sollen die Asche ihres deutschstämmigen Großvaters nach München bringen. Sein letzter Wunsch war es, auf dem Oktoberfest bestattet zu werden. Dabei geraten sie auf ein geheimes Bierfest im Rahmen der Wiesn, bei dem verschiedene Nationen im Biersaufen gegeneinander antreten. Eine der Disziplinen: Stiefeltrinken.

Der Film ist fast zehn Jahre alt, aber irgendwie hat sich der Stiefel-Mythos seitdem wohl langsam, aber sicher verbreitet. Es gibt sogar einen seltsames Video zu dem „Beer Boot“ vom Interpreten „Hans Gretel“:

Auf Amazon lassen sich mittlerweile reihenweise Glasstiefel bestellen, „Oktoberfest Style“. „Perfect for your next Oktoberfest“:

dasbeerbootBlöd nur, dass man die Stiefel nicht mitnehmen darf auf die Festwiese, zumindest nicht auf der Münchner Wiesn. Was bleibt also? Das Bier aus dem eigenen Schuh zu trinken.

Na dann: Prosit.

Wer mehr von der Wiesn lesen mag: Hier versuche ich für die AZ alle 16 Tage durchzuhalten, und hier gibt’s den SPON-Blog vom letzten Jahr zum Nachlesen.

Müll auf dem Oktoberfest

 

sharing is caring:
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+